Ratgeber

Gebrauchtinstrument oder Neukauf

Ein gut konstruiertes und sauber verarbeitetes Piano hat eine Lebenserwartung von 80-100 Jahren. Je nach Anwendung sind im Laufe dieser vielen Jahrzehnte kleinere und auch größere Arbeiten zur Werterhaltung notwendig. Ein 10-30 Jahre altes Piano ist in den meisten Fällen technisch in gutem Zustand, und kann so noch ein ganzes Leben lang Freude bereiten. Wenn das Instrument gründlich durch eine Fachkraft untersucht wurde, dann hat der Kunde keinen Nachteil zum Neukauf, und das Instrument wird in der Regel wesentlich günstiger erworben. Auch eine Gewährleistung kann bei gebrauchten Instrumenten Teil des Kaufvertrages sein. Aufgrund des reichhaltigen Angebotes im Gebrauchtmarkt stehen die Instrumente oft sogar unter ihrem Wert zum Verkauf.

Lassen Sie sich beraten - es lohnt sich !

Bei neuen Instrumenten haben Sie die Wahl in Form, Farbe und Ausstattung aus einem großen Angebot. Premiumhersteller, wie die Carl Sauter Pianofortemanufaktur in Spaichingen, haben Sondereditionen wie zum Beispiel das Piano "CONCENT" aus der Peter-Maly-Edition. Das sind hervorragend verarbeitete Pianos, gebaut mit der weltweit einmaligen Erfahrung des deutschen Klavierbaus. Preiswert sind im Prinzip auch diese Instrumente, aber unter 10.000,- Euro (Sauter CARUS) lässt sich so ein Meisterstück wohl nicht herstellen. Daher bieten wir Ihnen für den Einstieg die zur Zeit wohl beste Importmarke "RITMÜLLER" aus der Pianofortefabrik PearlRiver an. Für Einsteiger, Musikschüler und Hobbymusiker sind die Instrumente perfekt geeignet, Preise unter 3.500,- Euro erleichtern die Kaufentscheidung.


Klavierkauf ist Vertrauenssache,

anders geht es hier nicht. Ein Piano besteht aus ca. 5ooo Einzelteilen, die Beurteilung der Qualität dieser vielen Komponenten ist auch für erfahrenes Fachpersonal nicht immer einfach.

Den größtmöglichen Überblick über die Beschaffenheit eines Pianos hat mit Sicherheit der Hersteller. Bei einigen Klavierfabriken, wie z.B. bei Sauter in Spaichingen, gibt es die Möglichkeit bei einem Werksbesuch die Produktionsweise kennenzulernen. Dabei kann der Kunde viele Details über die Herstellung und die Qualität der Klaviere erfahren. Bei importierten Instrumenten kommt diese Möglichkeit eher nicht in Betracht, hier ist eine fachkundige und ehrliche Beratung im Musikhaus notwendig, und in den meisten Klavier-Fachgeschäften werden Sie diese Beratung auch erhalten.

Ihr Klavierlehrer kann die Qualität vom Standpunkt des Anwenders her bewerten, und auch die Berufserfahrung im Umgang mit verschiedenen Herstellen kann hier mit eingebracht werden. Die Fragen der Langlebigkeit, der zu erwartenden Stimmhaltung und nicht zuletzt die Werterhaltung auf viele Jahre, beurteilt jedoch am sichersten ein gut ausgebildeter Klaviertechniker.

Am Ende aber sind es unsere Kunden die das Instrument für sich entdecken sollen. Lassen Sie sich daher Zeit in der Auswahl, lassen Sie sich das Instrument vorführen und „ertasten“ sie es selbst. In den meisten Fällen werden Sie schon bald einen Favoriten haben, und dieses Instrument sollten Sie dann auch kaufen. Beim privaten Erwerb eines gebrauchten Pianos nehmen Sie sich auf jeden Fall einen Fachmann mit. Das kostet oft weniger als 100,- Euro und kann im Ernstfall mehrere tausend Euro ersparen. Besser ist hier immer der Kauf gebrauchter Instrumente im Fachhandel, mit mindestens 12 Monaten Garantie.





Tel.:   0731-15 36 50

          01601-15 36 50

Klavierstimmer Andreas Elze
Piano- und Keyboardvertrieb OHG
Reisser Musik-Ulm